Weinbrief - bobbywein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Weinbrief

Reinhold Popp                                                                                                                                                                    18. November 2018
Oberberghofstr. 47        
D-89134 Blaustein                            
Tel.+Fax: 07304/7335
www.bobbywein.eu    
e-mail: bobbywein@gmx.eu    
                                                   

                                                                       


Liebe Weinfreunde,

das zu Ende gehende Weinjahr erscheint wie eine Umkehrung im Vergleich zu 2017:

Während für die fränkischen (und auch anderen deutschen) Winzer der Sommer bereits mit Sonne, relativ wenigen Niederschlägen und Hitze recht früh begann, und somit auch die Lese bereits oft ab Mitte August beginnen konnte, ein anderes Bild in der Provence. Hier verloren viele Winzer an die Folgen eines sehr nassen Frühlings und Frühsommers (Mehltau!!!) einen nicht gerade geringen Anteil ihrer Ernte; zum Glück brachten Juli, August und September wieder sonniges und warmes Wetter, sodass die Lese wie sonst auch üblich zwischen Anfang/Mitte September und Anfang Oktober stattfinden konnte. Mit der Qualität der Lese waren die mit mir bekannten Winzer auch recht zufrieden.

Ich war wieder in der zweiten Septemberhälfte und in der ersten Novemberhälfte auf Weintour in der Provence und bestellte auch wieder eine Palette (600 Flaschen) in Vacqueyras und in Entrechaux, welche auch vor zwei Tagen bei mir in Blaustein eintraf.

   
                        Bei Eygalières                                     Wasserrad in L'Isle sur la Sorgue                                    In Lourmarin

Doch auch bei beiden Herbstfahrten belud ich mein Auto noch mit Weinen aus Roussillon (Coulet Rouge) – der wunderbare Terra Ocra 2016 (90% Syrah und 10% Grenache). Zudem entdeckte ich ein „neues“ Weingut in Goult: Die Domaine de L’Angèle der Brüder David und Jacques Florent. Die beiden bauen hervorragende Weine aus, was auch dem im benachbarten Bonnieux wohnenden amerikanischen Filmschauspieler John Malkovich nicht entging. Seither kümmern sich die Brüder noch um das Weingut von John Malkovich, wovon beide Seiten nur profitieren können. David Florent ließ mich einen exzellenten 100%igen Grenache-Wein seiner Domaine kosten, den Hyppolite 2015, den er als IGP-Wein auszeichnen muss (entspricht in etwa dem deutschen QbA-Wein); französisches Weingesetz verlangt für die Spitzenweine von Rhône und Ventoux Cuvée-Weine, d.h. mehrsortige.        – Das Ergebnis für mich: Ein herausragender erstklassiger Rotwein und typischer Provenzale.

   
         Coulet Rouge: Rosen und Wein                            Hyppolite 2015 (100% Grenache)                             In der Domaine de L'Angèle

Natürlich belud ich jetzt im November mein Fahrzeug mit diesem exquisiten Wein. Ich kann ihn zum Winzerpreis in Goult für 14,50 € anbieten. Ein Vergleich mit den beiden „quasi“ sortenreinen Cru-Weinen der Domaine La Garrigue ist hier durchaus angebracht (La Cantarelle und Osez le détour).

Auch bei der Domaine Champ Long in Entrechaux kaufte ich einen „neuen“ Wein: den Côtes du Rhône Rouge „La Lauzerette“ 2016 (95% Grenache, 5% Syrah). Doch auch die bisher dort gekauften (Côtes du Ventoux: - Cuvée Spéciale Rouge – Tradition Rosé + Blanc – Les Essareaux Rosé) kamen mit der letzten Palette wieder zu mir nach Blaustein.

Doch nun nach Vacqueyras zu Maxime Bernard und der Domaine La Garrigue: Aufgefüllt habe ich wieder meine Regale mit den Spitzenweinen der Domaine, Osez le détour 2015 (ca. 100% Syrah) und La Cantarelle 2015 (ca. 100% Grenache). Da bei beiden Weinen zusätzlich jeweils „sehr wenige“ Trauben Grenache bzw, Syrah ihren Weg in den Tank gefunden haben, handelt es sich also offiziell um Cuvées, d.h. es sind Cru-Weine. Bei der Vacqueyras Cuvee Hostellerie erhielt ich noch einmal den Jahrgang 2015, beim Gigondas nur noch 2016, deshalb gibt es bei mir nach Ausverkauf des 2015 nur noch den 2016. Der Jahrgang 2016 ist auch bei Côtes du Rhône genauso wie beim Vacqueyras (jeweils Rot) einfach Spitze. Aufgefüllt sind auch wieder die Regale von Vin de France „La Garrigue“, wie auch von Vacqueyras Rosé 2017 und Vacqueyras Blanc 2017.

Keine Änderung beim Château Redortier. Auch vom Weingut Dorsch sind noch genügend Weine da.

Unbedingt noch in diesem Winter muss ich nach Dorlisheim/Elsass zu Christophe Lindenlaub fahren um die riesigen Lücken in meinem Keller zu stopfen.

Für alle Kunden in Franken: Ich beabsichtige noch im November 2018 eine „Weinfahrt“ nach Franken (Unterfranken und auch Mittelfranken, entlang des Wegs nach Würzburg), also noch in dieser Woche am Samstag, 24. November. Bitte bestellen Sie noch bis diesen Donnerstag (22.11.); bei Schneefall bzw. zu geringer Bestellung würde ich nicht fahren, dafür am folgenden Samstag, 01.12.2018 nochmals die Fahrt versuchen. Bestellen Sie bitte per E-Mail oder telefonisch.

Ich wünsche Ihnen, liebe Weinfreunde, einen ruhigen Spätherbst und eine schöne Vorweihnachtszeit; sowie ein friedliches Weihnachtsfest 2018 und alles Gute für 2019


                                                                                                 Auf baldiges Wiedersehen freut sich

                                                                                                                                                            Ihr
                                                                                                                                                                 Reinhold Popp


   
                Les Taillades (bei Robion)                                                In Vaugines                                          In Ansouis

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü